Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Stempel sammeln in Wieda Tour 7 – 3 Stempel

· 3 Bewertungen · Wanderung · Naturpark Harz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Harz: Magische Gebirgswelt Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Harz: Magische Gebirgswelt
m 500 400 300 8 6 4 2 km
Museum Wieda - Kastental – Helenenruh (Stempel 160) – Jeremiashöhe/ Jagdkopf – Bremer Klippe (Stempel 163) – Füllenberg – Kreuztalsklippe (Stempel 162) – Museum Wieda
mittel
Strecke 9,4 km
2:59 h
319 hm
319 hm
597 hm
337 hm
Diese mittelschwere ca. 12 km  lange Wanderung beginnt am Museum in Wieda. Bevor es auf den Wanderweg im Kastental geht, muß man kurz die Straße Richtung Braunlage laufen. Dann ins Kastental dem Weg bis zur Helenenruh (Stempel 160) folgen. Von hier geht es über die Jeremiashöhe und den Jagdkopf zur Bremer Klippe (Stempel 163). Weiter läuft man über den Füllenberg zur Kreuztalklippe (Stempel 162). Dann geht es über den Cuerskopfweg bergab durch die Schulstraße und den Bohlweg zurück zum Ausgangspunkt am Museum.

Autorentipp

Es gibt unterwegs keine Einkehrmöglichkeit, daher genug Verpflegung und Getränke einpacken.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Höchster Punkt
597 m
Tiefster Punkt
337 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 24,47%Schotterweg 49,18%Naturweg 19,44%Pfad 2,19%Straße 4,70%
Asphalt
2,3 km
Schotterweg
4,6 km
Naturweg
1,8 km
Pfad
0,2 km
Straße
0,4 km
Höhenprofil anzeigen

Start

Parkplatz am Weinglas- & Hüttenmuseum, Otto-Haberlandt-Straße 49, 37447 Wieda (355 m)
Koordinaten:
DD
51.634507, 10.587713
GMS
51°38'04.2"N 10°35'15.8"E
UTM
32U 609879 5721582
w3w 
///digitalen.geschwister.fand
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz am Weinglas- & Hüttenmuseum, Otto-Haberlandt-Straße 49, 37447 Wieda

Wegbeschreibung

Das ist eine ca. 12 km lange mittelschwere Wanderung in deren Verlauf 3 Stempelstellen der Harzer Wandernadel angelaufen werden. Gestartet wird am Museum in Wieda. Dann geht es auf den Wanderweg im Kastental, dem Wiedaer Hüttenweg. Auf dem Hüttenweg wurde früher mit Pferdegespannen, der in den Wiedaer und Zorger Bergbaurevieren geförderte Roteisenstein zu den Hochöfen ins Tal gebracht. Der Hüttenweg ist mit 33B und einem blauen Kreuz gekennzeichnet und führt bis zur Helenenruh (Stempel 160). Danach folgt man dem Kaiserweg, mit einer Kaiserkrone gekennzeichnet. Der Kaiserweg (Harz) ist ein thematischer Fernwanderweg, der auf einer Gesamtlänge von etwa 110 km erst den Harz und schließlich auch das Kyffhäusergebirge quert. Von Goslar bzw. Bad Harzburg am Nordharzrand führt er über den Harz nach Walkenried im Süden; und anschließend über Nordhausen nach Tilleda am Kyffhäuser. Der Weg geht dann über die Jeremiashöhe und den Jagdkopf zur Bremer Klippe (Stempel 163). Von der Bremer Klippe hat man einen schönen Blick auf den langgezogenen Kurort Wieda und den Ravensberg bei Bad Sachsa. Weiter geht es über einen Teil des Harzer Baudensteigs weiter vorbei am Füllenberg bis zur Kreuztalsklippe (Stempel 162). Wenn der dritte und letzte Stempel der heutigen Tour im Wanderpass verewigt ist, beginnt der Abstieg über den Cuerskopfweg durch die Schulstraße und den Bohlweg zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug aus Nordhausen oder Göttingen bis Walkenried anreisen, dann mit dem Bus 472 bis Rathaus Wieda fahren.

Anfahrt

Aus Richtung Bad Sachsa bzw. Walkenried kommend in der Otto-Haberlandt-Straße links und von Hohegeiß bzw. Braunlage kommend rechts auf den Parkplatz am Weinglas- & Hüttenmuseum abbiegen.

Parken

Parkplatz am Weinglas- & Hüttenmuseum, Otto-Haberlandt-Straße 49, 37447 Wieda

Koordinaten

DD
51.634507, 10.587713
GMS
51°38'04.2"N 10°35'15.8"E
UTM
32U 609879 5721582
w3w 
///digitalen.geschwister.fand
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Rad- und Wanderkarte Wanderparadies im Südharz

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Rucksackverpflegung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,3
(3)
Janine Wernitz
16.04.2022 · Community
Achtung! Die Stempelstelle 163 an den Bremer Klippengibt es nicht mehr. Diese ist verlegt worden. Befindet sich jetzt am Gipfelblick am Kaiserweg. Wenn man diese mitnehmen möchte, ist das ein Abstecher von ca. 1,5 km (hin und zurück muss man auch wieder 😉). Ist machbar und es lohnt sich. Man wird mit einem tollen Ausblick belohnt. Ansonsten war es eine schöne Tour, Natur pur! Und die Belohnung waren 3 Stempel auf einer Tour!
mehr zeigen
Gemacht am 16.04.2022
Anja Reich
16.09.2021 · Community
Wer langweilige monotone Strecken auf Forstwegen mag, ist bei der Strecke richtig aufgehoben. Insgesamt hat das Gebiet schon bessere Zeiten gesehen. Alle Wege jenseits der Forstwege sind geschlossen bzw nicht gepflegt. Die Strecke lässt die Stempelstelle Bremer Klippe leider aus und rückwärts gehen ging wegen einer Streckensperrung auch nicht. Und geregnet hat es auch noch. 🤪 Alles in allem enttäuschend. Nur der Wald ist noch schön grün. 😅
mehr zeigen
Donnerstag, 16. September 2021 09:08:52
Foto: Anja Reich, Community
Donnerstag, 16. September 2021 09:09:00
Foto: Anja Reich, Community
Donnerstag, 16. September 2021 09:09:07
Foto: Anja Reich, Community
Donnerstag, 16. September 2021 09:09:16
Foto: Anja Reich, Community
Donnerstag, 16. September 2021 09:09:40
Foto: Anja Reich, Community
Keshi Lin
03.07.2021 · Community
Nur mit langen Hosen & am besten Machete mitnehmen.
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,4 km
Dauer
2:59 h
Aufstieg
319 hm
Abstieg
319 hm
Höchster Punkt
597 hm
Tiefster Punkt
337 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.