Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

E11: Harz von Wippra nach Thale

Mountainbike · Harz
Profilbild von Dirk Neubauer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Dirk Neubauer 
  • Blick vom Hexentanzplatz (Aug. 2019)
    Blick vom Hexentanzplatz (Aug. 2019)
    Foto: Dirk Neubauer, Community
m 400 300 200 100 60 50 40 30 20 10 km
Mit dem Rad über diverse Fern-, Pilger- und Weitwanderwege von Elsterwerda nach Meckenheim.
mittel
Strecke 62,4 km
7:10 h
1.078 hm
1.142 hm
483 hm
177 hm
Der äußerst abwechslungsreiche Europäische Fernwanderweg E 11 führt in den Harz.

Autorentipp

Marienkirche Wippra, Leinemühle, Burg Falkenstein, Selketal, Thalmühle, Selkemühle, Schloss Ballenstedt, Arboretum "Forstmeister Tannen", Roseburg, Selketalbahn, Stiftskirche Gernrode, Stecklenburg, Kleine Lauenburg, Glockenstein, Georgshöhe, La Viershöhe, Hexentanzplatz (Walpurgishalle, Hexenhaus, Tierpark, Sommerrodelbahn), Bodetal.

Es gibt unterwegs Versorgungsmöglichkeiten in Wippra, Braunschwende, Molmerswende, in der Leinemühle, auf Burg Falkenstein, in Ballenstedt, auf der Roseburg, in Gernrode, Bad Suderode, auf der Georgshöhe, auf dem Hexentanzplatz und in Thale.

In Thale gibt es Hotels, Pensionen und eine Jugendherberge zum Übernachten.

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
La Viers Höhe, 483 m
Tiefster Punkt
Stecklenberg, 177 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 17,83%Schotterweg 39,21%Naturweg 29,93%Pfad 4,18%Schieben 0,13%Straße 7,28%Unbekannt 1,41%
Asphalt
11,1 km
Schotterweg
24,5 km
Naturweg
18,7 km
Pfad
2,6 km
Schieben
0,1 km
Straße
4,5 km
Unbekannt
0,9 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Der Weg ist auf etwa 15 km befestigt. Die restlichen 45 km fährt man auf unbefestigten Wald-, Ufer- und Feldwegen bzw. Pfaden.

Start

Wippra, Weltzeituhr (246 m)
Koordinaten:
DD
51.572727, 11.273486
GMS
51°34'21.8"N 11°16'24.5"E
UTM
32U 657548 5715966
w3w 
///angestellt.interne.wertvoll

Ziel

Thale, Talstation der Bergbahn

Wegbeschreibung

Wir fahren entspannt und entspannend über die Hochfläche nach Molmerswende, wo wir das Geburtshaus des Münchhausen-Dichters Gottfried August Bürger besichtigen können. Dann geht es ins Tal der Leine. Am Flüßchen entlang erreiche ich die Leinemühle.

Aus dem Leinetal und dem Wald steigen wir herauf nach Pansfelde. Der Straße "Burg Falkenstein" folgen wir in den Wald. Dem erreichten Waldrand folgen wir und treffen auf eine Freifläche. Wir fahren auf den Felssporn des Falkensteins zu und werden mit dem Weg hinauf geführt. Entlang der Unkenteiche, wo auch eine Möglichkeit zur Rast besteht, erreichen wir die Burg Falkenstein, die hoch droben auf dem Felssporn thront. Oben können wir das Museum besichtigen, eine Rast in der Burggaststätte „Krummes Tor“ einlegen oder einer Vorführung der Falknerei beiwohnen. Nach verdienter Pause verlässt man Burg Falkenstein auf dem anspruchsvollen Eselsstieg hinab ins Selketal. Ich überquere die Selke und passiere die Thalmühle, in früheren Zeiten eine Sägemühle. Mehrfach quere ich im weiteren Verlauf des Tals mit dem unbefestigten Weg das Flüsschen.

An der Selkemühle, wo es auch Ferienhäuser gibt, verlasse ich steil hinauf das Selketal. Ich gelange schließlich ans Wegekreuz "Am Schirm". Rechts folge ich jetzt einem Weg lange geradeaus bis Ballenstedt.

Hier erreiche ich den Schlosspark und das Schloss. Von hier geht es weiter über das Arboretum "Forstmeister Tannen" und die Roseburg nach Gernrode, wo ich am Ortsanfang die Gleise der Selketalbahn quere. Ich passiere die Stiftskirche. Anschließend durchquere ich Bad Suderode und passiere hier den Friedhof.

Ich folge dem Weg durch den Wald nach Stecklenberg. Den Ort tangiere ich aber nur und steige dann aufwärts zur geschichtsträchtigen Ruine der Lauenburg, zu deren Vor- und Hauptburg wir einen Abstecher unternehmen. Bergab geht es dann ins Wurmbachtal, wo wir den Bach queren. Steil geht es dann hinauf zum geologisch interessanten Glockenstein. Auf der Höhe geht es nun zur Georgshöhe.

Nun geht es weiter zum Hexentanzplatz. Zuvor unternehme ich noch einen Abstecher zur La Viers Höhe. Es gibt auf jeden Fall tolle Blicke auf die Bodeschlucht. Auf dem Felsenplateau des Hexentanzplatzes befinden sich, neben gastronomischen Einrichtungen, ein Tierpark mit überwiegend heimischen Tierarten, die Walpurgishalle sowie das Harzer Bergtheater.

Wir fahren bzw. steigen den anstrengenden Weg hinab nach Thale.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

A 38 Abfahrt Sangerhausen-Süd, dann Landstraße nach Wippra.

Parken

diverse Parkmöglichkeiten im Ort

Koordinaten

DD
51.572727, 11.273486
GMS
51°34'21.8"N 11°16'24.5"E
UTM
32U 657548 5715966
w3w 
///angestellt.interne.wertvoll
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Trekkingrad oder Mountainbike (auch mit Gepäck).

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
62,4 km
Dauer
7:10 h
Aufstieg
1.078 hm
Abstieg
1.142 hm
Höchster Punkt
483 hm
Tiefster Punkt
177 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Kultur kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour botanische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.